Quarantänefläche für Elektrofahrzeuge

23.04.2021

Diese Tipps sollten Autohäuser unbedingt berücksichtigen

Elektroautos (und zwar vollelektrische wie auch Hybridfahrzeuge) können spektakulär in Brand geraten. Oft sind Beschädigungen der Hochvolt-Speicher der Grund. Ein solcher Brand ist viel schwerer zu löschen als ein gewöhnlicher Fahrzeugbrand und entwickelt eine extreme Hitze. Weil in der Werkstatt regelmäßig beschädigte Hochvolt-Fahrzeuge vorkommen, sollte eine geeignete Fläche vorgesehen werden, wo kritische Fahrzeuge und Batterien sicher im Blick behalten werden können. Nur: was bedeutet „geeignet“ eigentlich genau? Bei unseren Beratungen zur Ladeinfrastruktur im Autohaus kommt dieses Thema regelmäßig vor – und natürlich haben wir konkrete Antworten.

In erster Linie gilt es natürlich, sich mit gesetzlichen Vorschriften sowie Vorgaben der Behörden, der Versicherer und natürlich der Fahrzeughersteller vertraut zu machen und diesen gerecht zu werden. Auch im Rahmen des Brandschutzes und der Unfallverhütung gibt es Anforderungen zu berücksichtigen. Darüber hinaus kann jedes Autohaus durch vorausschauende Überlegungen einiges tun, um seine Kunden und Mitarbeiter zu schützen, die Rettungskräfte zu unterstützen, den Schaden möglichst gering zu halten und eine Kontamination der Umwelt zu verhindern.

Wir haben einige Tipps zusammengestellt, die Sie bei Ihren Überlegungen unterstützen sollen. Unser Whitepaper (PDF) dazu finden Sie hier.

+++

Gerne liefern wir ihnen auch persönliche Unterstützung. Sie erreichen uns telefonisch unter +49 (0)89 -716 7797 11 und per Mail: [email protected]

 

 
Fragen? Rufen Sie uns an:
+49 (0)89 7167797 00